Für ein barrierefreies Gesundheitswesen

[18.11.2014]  Antrag

In Deutschland leben immer mehr Menschen mit Beeinträchigung – auch weil unsere Gesellschaft immer älter wird. Auch die Zahl von Menschen mit psychischen Erkrankungen nimmt zu. Diese Personen sind häufiger auf Leistungen des Gesundheitssystems angewiesen als andere Menschen und sie brauchen häufig eine intensivere und speziellere Behandlung. Aber um Gesundheitsleistungen überhaupt wahrnehmen zu können, brauchen sie meist Unterstützung, wie barrierefreie Zugänge, Gebärden- oder Leichter Sprache.

Zwar enthalten die Sozialgesetzbücher (SGB I, V und IX) einige Vorgaben für die Gesundheitsversorgung behinderter Menschen. Doch die Umsetzung in der Praxis ist oft schwierig oder findet gar nicht erst statt. So sind nur wenige Arztpraxen baulich und technisch barrierefrei. Das Personal in Arztpraxen und Krankenhäusern weiß oft nicht, wie man mit Menschen mit einer kommunikativen Behinderung so spricht, dass diese einen auch verstehen. Zudem werden in Ausbildung, Studium und Weiterbildung oft nicht ausreichend Fachkenntnisse zur Behandlung von behinderten Menschen vermittelt, beispielsweise in Bezug auf geistige Behinderung oder Mehrfachbehinderungen. Viele Probleme entstehen auch dadurch, dass sich die Krankenkassen, Rehabilitationsträger und Leistungserbringer nicht einig sind, wer eine bestimmte Leistung finanziert und durchführt.

In unserem Antrag fordern wir, die Gesundheitsversorgung entsprechend der UN-Behindertenrechtskonvention (Artikel 25 und 26) umzugestalten. So soll beispielsweise Barrierefreiheit künftig verbindliches Kriterium bei der Neuzulassung von Arztpraxen sein. Außerdem müssen die besonderen Behandlungs-, Unterstützungs- und Betreuungsbedarfe von Menschen mit Behinderung stärker in der Ausbildung aller Gesundheitsberufe verankert und entsprechende Fortbildungsangebote geschaffen werden.

Das käme nicht nur Menschen mit Behinderung zu Gute: Auch ältere Menschen, Familien oder Schwangere profitieren von barrierefreien Praxen und wir alle von einem medizinischen Personal, das sich in einfacher Sprache auszudrücken kann.