Kurzfilm „Moselaufstieg? Nein Danke!”

[11.09.2017] 

Mehr als 100 Menschen kamen am vergangenen Mittwochabend in das Bürgerhaus Igel, um die Premiere des Kurzfilms „Moselaufstieg? Nein Danke“ zu feiern. Man war sich einig, dass nur eine starke Bewegung gegen den Moselaufstieg dieses unsinnige und umweltschädliche Verkehrsprojekt noch verhindern kann.

Für die geplante Straßentrasse müssten zwischen Igel und Zewen viele Hektar Wald abgeholzt werden. Der Trickfilm wurde von einem Trierer Künstler für den Kreisverband Trier umgesetzt. Finanziert wurde das Projekt per Crowdfunding. Vielen Dank an die vielen Spenderinnen und Spender!

Die gutbesuchte Veranstaltung und die durchweg positiven Reaktionen auf den Kurzfilm zeigen, dass viele Menschen bereit sind, gegen den Moselaufstieg zu kämpfen.

 

Weitere Informationen dazu auf unserer Homepage: Bundesverkehrswegeplan: Details zum Moselaufstieg voller Fehler