Weiterbetrieb von Cattenom ist unverantwortlich

[11.10.2017]  Pressemitteilung

Zur aktuellen Greenpeace-Studie, die auf schwere Sicherheitsmängel auch im Atomkraftwerk Cattenom hinweist, erklärt Corinna Rüffer, Grüne Bundestagsabgeordnete aus Trier:

Die neue Greenpeace-Studie lässt nur einen Schluss zu: Cattenom muss sofort stillgelegt werden. Alles andere wäre absolut unverantwortlich angesichts der schweren Sicherheitsmängel, auf die auch diese Studie hinweist. Demnach sind die Abklingbecken für radioaktive Brennstäbe in Cattenom unzureichend geschützt. Das ist besonders brisant, da dort die höchste radioaktive Strahlung in einem Atomkraftwerk auftritt. Im Falle eines Flugzeugabsturzes oder Terrorangriffs könnten dort große Mengen Radioaktivität freigesetzt werden.

Das Umweltministerium Rheinland-Pfalz hat bereits erfolgreich die Möglichkeit einer Klage geprüft. Damit besteht zumindest die Chance, den Schrottmeiler auf dem Rechtsweg abzuschalten. Derzeit werden die Ergebnisse eines sicherheitstechnisches Gutachten abgewartet, mit dem konkrete Hinweise auf ein schwerwiegendes Risiko ermittelt werden sollen. Auf Grundlage des Gutachtens werden dann weitere juristische Schritte abgeleitet.