Artikel und Interviews

Hier finden Sie eine Auswahl von Artikeln und Interviews:

 


Behinderung von Gesetzes wegen

[05.12.2017]  Artikel
Viele Menschen halten ein Transparent, auf dem steht: Wir brauchen ein Bundesteilhabegesetz, das seinen Namen verdient.
© Jörg Farys/Gesellschaftsbilder.de

Das Bundesteilhabegesetz sollte behinderten Menschen selbstbestimmtes Leben ermöglichen. Das Gegenteil ist geschehen: Es eröffnet sogar – ganz im Gegensatz zu seinem Namen – Möglichkeiten, die Teilhabe behinderter Menschen deutlich einzuschränken. Das geht uns alle an. (Gastbeitrag für die „Frankfurter Rundschau“.)

⇒ Weiterlesen ...

Interview mit „OK54 Bürgerrundfunk“

[07.09.2017]  Interview

Im Interview mit dem rheinland-pfälzische Regionalsender OK54 ging es u.a. um den Dieselskandal und Mobilität der Zukunft, um Klima- und Naturschutz, bezahlbaren Wohnraum, Kinderbetreuung und Alterssicherung.

⇒ Weiterlesen ...

Warum 85.000 Deutsche nicht wählen dürfen

[23.08.2017]  Artikel

Die Regeln sind eindeutig: Wenn im September der neue Bundestag gewählt wird, darf jeder, der Deutscher ist und das achtzehnte Lebensjahr vollendet hat, seine Stimme abgeben. Aber es gibt knapp 85.000 deutsche Staatsbürger, die diese Bedingungen erfüllen und trotzdem nicht wählen dürfen. (Artikel aus der FAZ)

⇒ Weiterlesen ...

Inklusion gibt es nicht zum Nulltarif

[16.08.2017]  Artikel
Schild "Inklusion"
© Gerhard Seybert / fotolia.com

Aus unterschiedlichen Perspektiven lernen, Vielfalt kennenlernen, Toleranz entwickeln und Gemeinsamkeit stärken. So könnte es sein, wenn alle zusammen lernen. Doch das deutsche Schulsystem ist und bleibt hochselektiv. Wie lässt sich das Ziel gemeinsamen Lernens tatsächlich erreichen? (Gastbeitrag für die „Frankfurter Rundschau“.)

⇒ Weiterlesen ...

Bundesteilhabegesetz: Lebensfremde Regelungen und kaum Verbesserungen

[16.03.2017]  Interview

Ins Bundesteilhabegesetz sind die Vorschläge behinderter Menschen und ihrer Verbände kaum eingeflossen. Stattdessen werden behinderte Menschen durch kleinteilige Regelungen gegängelt und ganze Personengruppen bleiben außen vor. Über ein Gesetz, das lediglich Verbesserungs-Krümelchen enthält, sprach ich mit finanzen.de.

⇒ Weiterlesen ...

Das Recht auf Teilhabe endlich umsetzen

[26.09.2016]  Artikel

Die Behindertenbewegung findet dieser Tage zu ihren radikalen Wurzeln zurück. Die AktivistInnen sehen nur zu genau, dass ihre Rechte zwar auf dem Papier beschworen werden – während die Bundesregierung gleichzeitig versucht, ein Gesetz zu verabschieden, das die Teilhabe von Menschen mit Behinderungen in wesentlichen Bereichen verschlechtern wird. (Gastbeitrag für die Frankfurter Rundschau)

⇒ Weiterlesen ...

„Im Rollstuhl auf Hilfe angewiesen“

[01.06.2016]  Interview

Die Menschenrechte und gesellschaftliche Teilhabe lassen sich nicht durch Kostenerwägungen beschneiden – über den Referentenentwurf zum Bundesteilhabegesetz sprach ich mit der „tageszeitung“ (taz).

⇒ Weiterlesen ...

Rechte der Asylsuchenden wahren!

[16.02.2016]  Interview

Unter anderem in Trier soll eines von drei landesweiten Ankunftszentren für Flüchtlinge errichtet werden. Natürlich sind zügige Asylverfahren sinnvoll. Aber es muss garantiert sein, dass sie fair und rechtssicher ablaufen. Ich habe erhebliche Zweifel, dass die Rechte der Asylsuchenden gewahrt bleiben, wenn innerhalb von 48 Stunden über Asylanträge entschieden werden soll.

⇒ Weiterlesen ...

Der allgemeine Arbeitsmarkt muss das Ziel sein

[26.11.2015]  Artikel

Sollten Werkstätten für behinderte Menschen (WfbM) für andere Zielgruppen geöffnet werden, wie es die Bundesarbeitsgemeinschaft der WfbM fordert? Die Werkstatt wird immer ein Sonderarbeitsmarkt bleiben. Sie für einen noch größeren Personenkreis zu öffnen, wäre deshalb ein falscher Schritt. (Beitrag für „Klarer Kurs“)

⇒ Weiterlesen ...

Reisen an die Grenzen der EU

[23.06.2015]  Artikel

Die jüngsten Tragödien im Mittelmeer halten uns vor Augen, dass die Flüchtlingspolitik der EU eine Schande ist. (Artikel in grünRegional 6/2015)

⇒ Weiterlesen ...