Petition mitzeichnen: Klimaschutzgesetz verabschieden

[17.04.2019]  Petition
Erdkugel auf der eine Uhr abgebildet ist, deren Zeiger auf 5 vor 12 stehen
© emmagrau/pixabay.com

Auf der Pariser Klimaschutzkonferenz (COP21) im Dezember 2015 haben 195 Länder erstmals ein allgemeines, rechtsverbindliches, weltweites Klimaschutzabkommen verabschiedet, darunter auch Deutschland. Jedoch hat Deutschland bis heute kein Klimaschutzgesetz, mit dem das Pariser Klimaschutzabkommen einzuhalten wäre. Schon jetzt ist klar: Deutschland wird die selbst gesteckten Klimaschutzziele bis 2020 deutlich verfehlen.

Um zu verhindern, dass die Erde sich bis Ende des Jahrhunderts um drei Grad Celsius oder mehr erhitzt, muss der Ausstoß von Treibhausgasen konsequent und so schnell wie möglich reduziert werden. Dazu gehört, die Verbrennung von Kohle bis 2030 fast vollständig zu beenden, die Verbrennung von Erdöl und Erdgas gleichzeitig zu reduzieren, bis alle fossilen Energieträger durch klimaneutrale Energiequellen ersetzt worden sind.

Deshalb fordert eine aktuelle Petition, die noch bis 6. Mai mitgezeichnet werden kann, ein verbindliches, sektorübergreifendes Klimaschutzgesetz zu verabschieden: Petition unterschreiben

Wenn bis zum 6. Mai mindestens 50.000 Bürgerinnen und Bürger die Petition unterschreiben, befasst sich der Petitionsausschuss des Bundestages in einer öffentlichen Sitzung mit dem Anliegen. Daran nimmt auch die/der PetentIn und ein/e VertreterIn des zuständigen Ministeriums teil.