Petition mitzeichnen: Klimanotstand ausrufen

[04.07.2019]  Petition
Erdkugel auf der eine Uhr abgebildet ist, deren Zeiger auf 5 vor 12 stehen
© emmagrau/pixabay.com

Die Klimakrise ist ein Notfall und deshalb ist schnelles und konsequentes Handeln gefragt. Doch obwohl schon lange klar ist, dass Deutschland die Klimaschutzziele bis 2020 eindeutig verfehlen wird, reagiert die Bundesregierung bisher völlig unzureichend.

Die Ausrufung des Klimanotstands ist ein starkes Signal, um den Klimaschutz endlich in den Fokus auch des politischen Handelns zu rücken. Das britische Parlament hat nach weltweiten Klima-Protesten vor allem von Schüler*innen am 1. Mai als erstes Land den Klimanotstand erklärt. Deutschland sollte dem folgen.

Deshalb fordert eine aktuelle Petition, die noch bis zum 23. Juli mitgezeichnet werden kann, den Klimanotstand auszurufen, um eine effektive Klimapolitik zu erreichen: Petition „Klimanotstand ausrufen“ unterschreiben

Wenn bis zum 23. Juli mindestens 50.000 Bürgerinnen und Bürger die Petition unterschreiben, befasst sich der Petitionsausschuss des Bundestages in einer öffentlichen Sitzung mit dem Anliegen. Daran nimmt auch die/der PetentIn und ein/e VertreterIn des zuständigen Ministeriums teil.