10 Jahre UN-Behindertenrechtskonvention

Veranstaltungs-Datum: 15. Februar 2019 | Uhrzeit: 11 Uhr | Ort: Berlin

Der vierte bundesweite Fachkongress „Wissenschaft trifft Praxis“, veranstaltet vom Diakoniewissenschaftlichen Institut der Uni Heidelberg, dem Bundesverband Caritas Behindertenhilfe und Psychiatrie e.V. (CBP), dem Bundesverband evangelische Behindertenhilfe e.V. (BeB), dem Referat Sozial- und Gesellschaftspolitik der EKD und dem Berliner Institut für christliche Ethik und Politik, beschäftigt sich mit dem Thema: Wirkungskontrolle in der Behindertenhilfe – oder die Frage nach dem gelingenden Leben.

Im Rahmen der Veranstaltung findet am Freitag, den 15. Februar, von 11 bis 12:15 Uhr, die Diskussionsrunde statt: Erfahrungen aus 10 Jahren UN-Behindertenrechtskonvention

mit:

  • Vanessa Ahuja, Abteilungsleiterin für die Belange behinderter Menschen, Prävention und Rehabilitation, Soziale Entschädigung und Sozialhilfe im Bundesministerium für Arbeit und Soziales
  • Dr. Leander Palleit, Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Monitoring-Stelle
    UN-Behindertenrechtskonvention
  • Corinna Rüffer, Sprecherin für Behindertenpolitik der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen
  • Pfarrer Thomas Jakubowski, landeskirchlicher Beauftragter für Behindertenseelsorge und inklusive
    Gemeindekultur in der Evangelischen Kirche der Pfalz
  • Wilfried Gaul-Canjé, Caritas Behindertenhilfe und Psychiatrie e.V.
  • Dr. Peter Gitschmann, Bundesarbeitsgemeinschaft der überörtlichen Träger der Sozialhilfe (BAGüS)

 

Weitere Infos:
⇒ www.icep-berlin.de
⇒ Programm (Pdf)